Mit der Zille von Passau bis Ottensheim

Nach bisher zwei erfolgreich zurückgelegten Etappen unternahmen unsere Kameraden Hannes Berger, Gerhard & Dominik Gollner auch heuer wieder mit den Feuerwehrzillen eine Reise auf der Donau. Der Startpunkt lag dieses Mal an der deutschen Grenze, nämlich in Passau. Von dort an ging’s stromabwärts bis nach Niederranna, wo bei unserem Zillenbauer Königsdorfer die erste Nacht verbracht wurde.

Am zweiten Tag wurde gleich die Schlögener Schlinge bezwungen und schließlich konnte in Aschach bei einem bekannten Feuerwehrkameraden auf einer Wiese übernachtet werden. Da zu dieser Zeit Niedrigwasser auf der gesamten Donau herrschte, war die Strömung sehr gering und große Teile der Strecke konnten nur mit dem Ruder bewältigt werden. Trotzdem wurden am letzten Tag noch etwa 20km bis zur Schleuse Ottensheim geschafft, so dass das GPS am Ende stolze 95km anzeigte. 💪

Gratulation zur großartigen Leistung – wir sind schon gespannt wohin die nächste Etappe führt! 😉